Velké náměstí 114, 397 24 Písek | tel.: +420 382201111 | fax: +420 382201114 | e-mail | Öffnungszeit | Eintrittsgebühr
Home arrow Fachstellen arrow Ethnografie



Zřizovatel: Jihočeský kraj
Krajský úřad
U Zimního stadionu 1952/2
37076, České Budějovice

počítadlo.abz.cz

aktualizováno: 2019-09-18

Abteilung der Ethnografie

Mgr. Jan Kouba

Kliknutím otev?ete obrázek
Kliknutím otev?ete obrázek
Kliknutím otev?ete obrázek
Der Ethnograf des Museums ist in erster Reihe der Verwalter einer umfangreichen ethnografischen Untersammlung, die über 7 000 Eintragungen zählt. Die Untersammlung entstand unmittelbar nach der Gründung des Museums und wurde lange Zeit als eine „industrielle Abteilung“ geführt. Eine Spezifizierung der Sammlung begann am Anfang des 20. Jahrhunderts, als im Museum ethnografische Mitarbeiterinnen, insbesondere Emílie Fryšová, Anna Regina Husová und teilweise auch Anna Brousková tätig waren.    
Erst mit Antritt professioneller Fachkräfte, hat sich die ethnografische Sammlung – ähnlich wie alle anderen – abgegrenzt und man fing an sie getrennt zu errichten. Die Gegenstände der Untersammlung stammen aus dem Mittelalter bis zur Gegenwart. Die Sammlung kann gut präsentiert werden und dient ebenfalls wissenschaftlichen Zwecken, Teil der Sammlung sind z.B. Kleidungsstücke und Kleidungsbestandteile, Textil im allgemeinen, landwirtschaftliche und handwerkliche Geräte, Keramik, Zinngeschirr, Möbel, Untermalereien auf Glas, Schmiederzeugnisse und Erzeugnisse, die den Alltag charakterisieren. Die Untersammlung fokussiert sich regional, jährlich wird sie um einige zehn bis hunderte Gegenstände erweitert, die dank Geländesammlungen, Spenden oder Einkäufe erworben wurden. Aufgabe des Ethnografen ist es, den bestehenden Sammelfond zu verwalten und Akquisitionen zu bevorzugen, die zur zukünftigen Errichtung einer im Jahr 2009 geplanten selbstständigen ethnografischen Exposition führen.           
Der Ethnograf arbeitet an einer weiteren Studie der anvertrauten Sammlungsgegenstücke und einer fachmännischen Bearbeitung neuer Sammelstücke. In Zusammenarbeit mit den Gemeindechronisten und Vertretern der Ortschaften bemühen sie sich darum, die alten, permanent existierenden aber auch wiederhergestellte ggf. neu entstehende Bräuche und Sitten zu erfassen. Zu diesem Zweck hat sich der Ethnograf eine umfangreiche ethnografische und topografische Kartothek mit Literaturverweisen errichtet. Er hält regelmäβige Vorträge in Gemeinden und regionalen Städten, publiziert in fachlicher und regionaler Presse und ist Autor vieler eigenständiger Publikationen. Im Museum bereitet er Ausstellungen mit ethnografischer Thematik vor.

Er verwaltet auch die Untersammlungen Adolf Heyduk – bildende Kunst“ und „Adolf Heyduk – Kunstindustrie. Diese Untersammlungen werden in der Gedenkstätte von Adolf Heyduk in der Tyršova Straβe in Písek aufbewahrt. Der gröβere Teil der Exposition ist öffentlich zugänglich.
 
Portál byl realizován za finanční podpory města Písku (grantový program města Písku na podporu cestovního ruchu).
© 2019 www.prachenskemuzeum.cz