Velké náměstí 114, 397 24 Písek | tel.: +420 382201111 | fax: +420 382201114 | e-mail | Öffnungszeit | Eintrittsgebühr
Home arrow Fachstellen arrow �?lterer (mittelalterlicher) Geschichten



Zřizovatel: Jihočeský kraj
Krajský úřad
U Zimního stadionu 1952/2
37076, České Budějovice

počítadlo.abz.cz

aktualizováno: 2019-05-28

Arbeitsstellen älterer (mittelalterlicher) Geschichten

Mgr. Jan Adámek

Kliknutím otev?ete obrázek
Kliknutím otev?ete obrázek
Kliknutím otev?ete obrázek
Der Historiker der älteren Geschichte, der sich auf die mittelalterliche Zeit spezialisiert, befasst sich mit der Geschichte der Stadt und Region vom 13. bis zum 15. Jahrhundert. Auf dem Gebiet der historischen Hilfswissenschaften, insbesondere dann mit der Paläographie, Heraldik, Sfragistik und Kodikolodie, je nach Bedarf des Museums und nach Konsultation mit den Forschern bis ins 19. Jahrhundert.       
Jan Adámek gehört ebenfalls seit dem Jahr 1995 zum Verwalter der numismatischen Untersammlung, die zu dieser Zeit mehr als 18 000 Eintragungen enthält. Der Fond enthält Zahlungsmittel aus einem breiten Zeitbereich von der Antike bis zur Gegenwart. Mit der Sammlung wurde im Jahr 1884 begonnen, also im gleichen Jahr, in dem das Museum gegründet wurde. In den ersten Jahrzehnten seiner Existenz vergröβerte sich die Sammlung hauptsächlich dank der Spenden. Zu seiner Erweiterung hat insbesondere die numismatische Sammlung des Gymnasiums in Písek beigetragen, die das Museum im Jahr 1959 bekam. Im Jahr 1974 wurde in die Musealsammlung eine private Sammlung des Historikers dr. August Sedláček (1843-1926) eingetragen.        
Zum letzten gröβeren Sammlungsstück gehört die Übertragung des numismatischen Materials aus den Sammlungen „Das Denkmal der Stadt Protivín“. Die Untersammlung, die nicht systematisch gebildet wird, vergröβert sich zurzeit ausschlieβlich dank Spenden, Fundstücken, die gröβtenteils aus archäologischen Forschungen stammen und Gedenkprägungen, die die Ereignisse und Geschichte der Region dokumentieren. Den gröβten Teil des Sammelfonds stellen Münzen dar, davon einige Goldmünzen aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit und insbesondere die einzigartigen Kontramarken der Prager Groschen von Václav IV., eventuell einige überlieferte mährische Stadtprägungen aus dem 15. Jahrhundert.       
Erheblich weniger sind Banknoten und weiteres numismatisches Material vertreten. Bestandteil des Fonds ist ebenfalls eine Reihe von Gedenkplaketten.
 
Portál byl realizován za finanční podpory města Písku (grantový program města Písku na podporu cestovního ruchu).
© 2019 www.prachenskemuzeum.cz